Rückblick Hofflohmarkt

Bücher, Bilder und viele andere Sachspenden fanden am 16.08. einen neuen Besitzer. In der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr besuchten zahlreiche Menschen aus der Umgebung den Hofflohmarkt.

Natürlich geschah das alles unter der Berücksichtigung des Mindestabstandes und anderen Vorkehrungen.

So wurde das sonnige Wetter von vielen Anwohnern genutzt. Sie ließen es sich nicht nehmen und fuhren eine Runde mit dem Trike, aßen eine leckere Wurst und fanden zahlreiche kleine Schätze.

Trotz der aktuellen Situation konnten die Menschen so einen Nachmittag in einer angenehmen Atmosphäre erleben und zumindest für ein paar Stunden einen halbwegs normalen Alltag genießen.

Ermöglicht haben uns das die Menschen, die uns mit ihren Spenden unterstützen und an uns und unsere Visionen glauben. Wir können uns nicht oft genug dafür bedanken und wären ohne euch nicht da, wo wir sind.

Ein riesiger Dank geht natürlich auch an die Helfer, die beim Flohmarkt die Grillzange geschwungen und alles gegeben haben.

So auch die Trike Rebellen Ruhrpott, die den Besuchern ein unvergessliches Ereignis geboten haben.

Vielen Dank an alle, die uns begleiten!!!!

Zum Schluss sei noch gesagt, dass das Highlight die Kunstwerke einer 14-jährigen Schülerin waren. Diese wurden auf dem Hofflohmarkt kaum ausgestellt und fanden schon neue Besitzer. Das war das erste Mal, dass die Teenagerin mit ihren Bildern an die Öffentlichkeit ging. Wir hoffen natürlich, in Zukunft noch mehr von ihren Kunstwerken bestaunen zu können.
Hier ein paar Werke der jungen Nachwuchskünstlerin:

Hofflohmarkt

Hofflohmarkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.